Mosel, Deutschland

Wein kaufen • Weinhändler vor Ort • Wein Online-Shops  

Moseltal: lauschiger Fluss, schroffe Talflanken

Die Mosel ist der längste deutsche Nebenfluss des Rheins und nach diesem die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße Deutschlands. Sie zählt zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen Europas. Die Quelle der Mosel liegt in den Vogesen in Frankreich, am Deutschen Eck in Koblenz mündet sie in den Rhein.

Das Landschaftsbild des Moseltals ist geprägt von den umgrenzenden Weinbergen. Besonders eindrucksvoll zeigen sie sich im Bereich der Mittelmosel, zwischen Trier und Pünderich. Vielerorts zieren Burgen und Ruinen die Höhenflanken über dem Moseltal.

Da die Mosel staugeregelt ist, findet man sehr langsam fließende Flussabschnitte, die vielmals von auenartiger Uferlandschaft umgeben sind. Lauschig bis märchenhaft sind solcherorts treffende Attribute. Dieses naturnahe Erleben und die kleinen Weindörfchen entlang der Mosel machen gemeinsam die heute sprichwörtliche Moselromantik aus.

Die Winzer an der Mosel nehmen bei der Weinherstellung zunehmend Abstand von der Massenproduktion alter Tage. Sie konzentrieren sich auf die Herstellung hochwertigsten Rieslings. Die einzigartigen Weine hier sind von vielschichtiger Mineralität geprägt.

Nachfolgend einige Impressionen von der Unter- und Mittelmosel. Die Fotos sind Ende August 2011 auf einer Kurzreise nach Ediger-Eller und Umgebung entstanden.

Weinhandel Informationen - bei weinfachhandlung.de